Über Raphael Kamp

Raphael Kamp ist Autor, Blogger und Journalist in dem Feld Migration, Integration und Sozialsystem. Sein Buch "Grenzenlos - Warum wir illegale Migration neu denken müssen" erscheint im Frühjahr 2019. Darüber hinaus arbeitet er als Quartiersmanager eines von Armut und Migration gekenntzeichneten Viertels in der mittelgroßen Stadt Eschweiler. Seine Hauptaufgaben liegen in der Integration von Geflüchteten im Quartier, der Bekämpfung von Kinderarmut und der allgemeinen Förderung des sozialen Miteinanders. Raphael Kamp fungiert als erster Ansprechpartner der Bewohnerschaft und Koordinator der Aktivitäten im Quartier.

 

Raphael Kamp publiziert zu aktuellen migrationspolitischen Themen. Hierzu gehören u.a. Flucht und Vertreibung, Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union, Effekte des Klimawandels auf Migration oder die ökonomischen Auswirkungen der Migration. Außerdem liegt Raphael Kamps Fokus auf der aktuellen deutschen Integrationsdebatte. Hier werden neben den Auswirkungen neuer Gesetzesinitiativen oder Effekte der Migration auf städtische Entwicklung auch migrationsrelevante Kriminalität und kulturelle Auseinandersetzungen thematisiert.

 

Raphael Kamp arbeitet als Dozent und gibt Fortbildungen und Referate zu den Themen Migration, Integration und Sozialstaat. Rechtliche Inhalte umfassen u.a. das Asylgesetz (AsylG), das Aufenthaltsgesetz (AufenthG), das Sozialgesetzbuch II und XII und das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylBG). Migrationspolitische Themen umfassen Effekte auf Sende- und Empfängerstaaten, ökonomische Konsequenzen der Migration, der Klimawandel und Migration, unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge, Flucht, Zielstaatswahl und europäische Migrationspolitik.

 

Raphael Kamp verfügt  über jahrelange Erfahrung in verschiedenen Bereichen der stationären Jugendhilfe. Hierzu gehören insbesondere die Traumapädagogik und die Notaufnahme/Klärungsgruppe. Dies beinhaltet auch die direkte Arbeit mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen. Er arbeitete ebenfalls als pädagogischer Mitarbeiter in einer offenen Ganztagsschule (OGS).

 

Raphael Kamp studierte European Studies an der Universität Maastricht (B.A.) und Public Policy and Human Development mit der Spezialisierung in Migrationsstudien an der Universität der Vereinten Nationen (UNU-MERIT) und der Universität Maastricht (M.Sc.).